Wer nicht fragt bleibt dumm!

Neulich auf dem Campingplatz. Urlaubszeit; Sonne, Strand und Meer; eine frische Brise weht. Zeit, inne zu halten. Im Alltag kommt es ja nicht oft vor, dass ich mehrere Tage am Stück komplette Tage mit meinen Mädels verbringe.

Die Augen leuchten!

Ich war erstaunt, verblüfft, begeistert und stolz, wie viel meine 6 jährige Tochter gefragt hat. Sie wollte gefühlt alles wissen, hat alles in sich aufgesogen und keine Frage war ihr zu blöd (abgesehen davon konnte ich auch nicht alles beantworten, aber es gibt ja zum Glück dieses Ding names Google und das liefert im Zweifel Antworten).

Und ich, Ich war berührt, denn erst kurz vor Urlaubsbeginn habe ich mich gefragt, warum so wenig Menschen nachfragen. Warum geht uns das, was wir als Kind so hervorragend können, was unsere Augen zum Leuchten bringt, im Alltag verloren?

Fühle ich mich dumm? Habe ich das Interesse verloren? Will ich mir keine Blöße geben? Weiß ich eh alles besser?

Heute schon nachgefragt?

Egal wie ihre Antwort aussieht, nicht zu fragen ist großer Mist! Fragen hilft, in vielerlei Hinsicht! Beziehungen werden durch Fragen aufgebaut. Fragen sind der Hebel für Lernprozesse und Weiterentwicklung.

Katrin Sulmann

Katrin Sulmann